Supervision

Supervision (lat. Überblick) bedeutet bei dein funke sich zu reflektieren, Handlungsmuster zu erkennen, sie zu überprüfen, immer wieder anzupassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Diesen Leitgedanken verfolgen wir bei Einzel, Team- oder Gruppen-Supervision.

Je nach Arbeitsfeldern und Tätigkeitsbereichen wird ein nach konkreter Zielsetzung ein maßgeschneidertes Beratungskonzept / Seminarplan für Sie erstellt.

Schwerpunkt liegt in den sozialen-pädagogischen Arbeitsfeldern. Durch  langjährige berufliche Tätigkeit in der Jugend- und Familienhilfe ist dein funke in diesem Bereich sehr erfahren.

Der Fokus liegt bei den Supervision-Seminaren stets auf der Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und der eigenen Handlungsweise innerhalb des beruflichen Umfelds.

Beziehungen und Dynamiken (mit Klienten und unter Kollegen) können durch erlerntes konstruktives Miteinander enorm bereichert und Arbeitsabläufe somit optimiert werden. Dass Mitarbeiter sich mit dem Unternehmen gerne identifizieren (dahinterstehen), somit eine “corporate-identity” empfinden,  ist erstrebenswert.

Es existieren unterschiedliche Formen der Supervision. Je nach Unternehmensstruktur und Bedarf ist es sinnvoll eine passende Ansprechbasis zu finden.

Regionale Angebote im Rhein-Main-Gebiet.

Natürlich bieten wir unsere Angebote in der ganzen Region an. Gerne kommen wir nach Frankfurt, Darmstadt, Offenbach, Rüsselsheim direkt in die Unternehmen.

Welche Formen der Supervision?

– Einzelsupervision
– Teamsupervision
– Fallsupervision

Sobald die Wahl einer Supervision-Form getroffen ist, stellt sich die Frage, wie methodisch gearbeitet wird.

dein funke bietet meine fachkundigen und Ressourcen-orientierten Seminare mit flexibler Zeitplanung und Mit-Gestaltungsmöglichkeiten für ihr Unternehmen an.

Unternehmensinterne Zielermittlung, Evaluation, Prüfverfahren und der auf ihr Unternehmen bezogene kontinuierliche Optimierungsprozess ist von höchster Wichtigkeit für einen guten Supervision-Verlauf.

Miteinander eine längerfristige, regelmäßige Supervision zu implementieren, ist sinnvoll, um den Optimierungsprozess im Unternehmen zu gewährleisten.

Gerne präsentieren wir dazu unser Konzept.

Methoden der Supervison

Je nach Bedarf werden unterschiedliche Schulen und Methoden angewendet. Meist wird mit Grundlagen der ganzheitlichen und systemischen Beratung gearbeitet. Manche Kommunikationstechniken aus dem NLP werden hinzugezogen.

Die angeleitete Reflexionsarbeit und der gemeinsame Austausch über Erwartungen, das Konkretisieren von Zielen und die Erarbeitung von überprüfbaren Strategien werden innerhalb jeder unserer Supervisionen durchgeführt. Gruppenarbeit, Rollenspiele sowie gemeinsame Ziel- und Strategieermittlung haben einen hohen Stellenwert. Je nach Umfang und Dauer der Supervision können unterschiedliche Themen-Bereiche vertieft werden.

Seminargestaltung bei der Supervision

Die Seminare sind so aufgebaut, dass Erstteilnehmer von Beginn an mit in den laufenden Prozess integriert werden und Ablauf und Inhalt aktiv mitverfolgen können. Erfahrenere Supervisanden werden sich in ihrer Persönlichkeit und Arbeitshaltung schnell positiv weiterentwickeln und neben sich selbst das Unternehmen/Institution dadurch stetig und nachhaltig bereichern.

Die Seminare bauen Firmen-intern immer aufeinander auf.

Nach der Bedarfs- und Zielermittlung (sowohl aus Sicht der Leitungsebene als auch aus Mitarbeitersicht) wird ein Seminarkonzept erstellt. Darin werden sowohl der aktuelle Bedarf, die Erwartungen und die angestrebten Ziele verschriftlicht. Diese werden im Seminar behandelt und gemeinsam werden Strategien zur Verbesserung des Arbeitsgefüges entwickelt.

Nach jedem Seminar wird eine Teilnehmer-Befragung ausgewertet.

Workshops zur Supervision bei dein funke

Aktuell werden Tages-Seminare geplant, bei denen Supervisanden spezielle Themen-Bereiche aus dem beruflichen Kontext mit Blick auf deren Persönlichkeitsentwicklung vertiefen können. Durch Wissens- und Kompetenzsteigerung der Teilnehmer, begleitet durch systemische Beratungsansätze und leicht zu erlernende, therapeutisch wirkende Entspannungs- und Kompetenztrainings-Übungen aus der Meditationslehre, wird ein ganzheitlicher Kompetenzzugewinn ermöglicht (s.u. Angebote).